WM-Tickets gesichert!

BRC-Ruderer qualifizieren sich für internationale Aufgaben

Köln (knost) Am vergangenen Wochenende bot die Regattabahn Fühlinger See im Norden der Rheinmetropole Köln perfekte Rahmenbedingungen für die Deutschen Jugendmeisterschaften, den alljährlichen Saisonhöhepunkt der deutschen Nachwuchsruderelite. Die Sportler des Bessel-Ruder-Clubs (BRC) konnten mit insgesamt 6 Medaillen und mehreren Qualifikationen für die U19- und U23-Weltmeisterschaften erneut ihre Zugehörigkeit zur deutschen Nachwuchsspitze unterstreichen.

Den Anfang machte bei den U23-Jahrgangsmeisterschaften Leon Schandl. Der 19-jährige Student, der seit zwei Jahren am Bundesstützpunkt in Dortmund trainiert, hatte im vergangenen Jahr einen Rollsitz bei den U23-Welttitelkämpfen nur knapp verpasst. In dieser Saison hatte sich Schandl zusammen mit seinem Partner Lukas Geller aus Krefeld mit konstanten Leistungen für eine WM-Fahrkarte im Vierer mit Steuermann ins Gespräch gebracht. Gemeinsam mit Henry Hopmann (Hanau), Max John (Rostock) und Steuerfrau Larina Hillemann (Lübeck) konnten Schandl und Geller in Köln eine ungefährdete Vizemeisterschaft erringen. „Da die Sportler aus dem erstplatzierten Vierer im Achter an den Start gehen werden, ist Leons Mannschaft für den Vierer mit Steuermann nominiert worden. Damit wird er als erster männlicher Sportler in der Geschichte unseres Vereins bei den U23-Weltmeisterschaften ins Boot steigen“, freute sich BRC-Geschäftsführerin Alina Sachtleben über die Leistung. Zum Abschluss freute sich Schandl im Achter dann über eine weitere Silbermedaille.

Bei den am Sonntag stattfindenden Jahrgangangsmeisterschaften U19 lagen die Mindener Hoffnungen auf Patrick Pott und Patrik Schlötel von der NRW-Sportschule Besselgymnasium. Die beiden BRC-Nachwuchstalente hatten eine nicht ganz unproblematische Saison. Bei der DJM präsentierten sich Pott und Schlötel dann aber in Topform. Mit ihren Mitstreitern Floyd Benedikter (Münster), Sören Henkel (Waltrop) und Steuermann Leon Küppers-Ramos (Mülheim) mussten sie sich nur einer Mannschaft aus Potsdam knapp geschlagen geben. „Wir sind ein optimales Rennen gefahren. Glückwunsch an die Potsdamer, die waren einfach ein bisschen stärker“, so ein sichtlich ausgelaugter Patrik Schlötel am Siegersteg. Im abschließenden Achter holten die beiden Mindener mit der Regionalgruppe West hinter dem siegreichen Boot aus Süddeutschland die Silbermedaillen Nummer 5 und 6 für den Bessel-Ruder-Club. „Aufgrund der Saisonleistungen und seiner überragenden Physis ist Patrick Pott fest für die Junioren-Nationalmannschaft nominiert worden. Patrik Schlötel wird im Trainingslager mit einem Sportler aus Aschaffenburg in einer Zusatzqualifikation den letzten Platz für die Nationalmannschaft ausfahren“, berichtete BRC-Sportvorstand Christoph Knost von den Beratungen der Trainerkommission um Junioren-Bundestrainerin Sabine Tschäge. „Als Belohnung für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren ist unser Trainer Robin Lützkendorf dann noch als Bootstrainer für den Vierer mit Steuermann nominiert worden“, so Knost weiter. „Zwei Sportler, die sich fest für die jeweiligen Nationalmannschaften qualifiziert haben, eine weitere Möglichkeit zur Nachqualifikation sowie erstmals ein Bootstrainer bei einer Nachwuchsweltmeisterschaft runden diese Saison hervorragend ab“, freute sich BRC-Vorsitzender Michael Gieseking auf die internationalen Einsätze seiner Vereinsmitglieder und bedankt sich bei der Volksbank Minden, die als Partner des BRC-TopTeams diese Einsätze erst ermöglicht.

Nicht vergessen werden sollen aber einige weitere tolle Platzierungen der BRC-Sportler, die leider nicht von Medaillen gekrönt waren. Yannik Brink verpasste gemeinsam mit seinen Partnern vom RV Münster bei den B-Junioren (U17) im Vierer ohne Steuermann in einem Herzschlagfinale die Bronzemedaille um 15 Hundertstelsekunden und belegte Rang 5. Daniel Makschakow belegte im Leichtgewichts-Doppelvierer des älteren Jahrgangs Junior A (U19) den undankbaren vierten Platz. „In diesem Jahr waren die Hundertstel-Entscheidungen nicht auf unserer Seite, auch der Doppelvierer mit Steuermann der Juniorinnen B ist im Hoffnungslauf sehr knapp ausgeschieden. Aber so ist der Sport, das gleicht sich über die Jahre immer wieder aus“, lobte Michael Gieseking auch die Sportler, die den Medaillentraum in diesem Jahr nicht verwirklichen konnten.

Vor den Sommerferien und den damit verbundenen Trainingslagern für die U19- und U23-Weltmeisterschaften steht in der kommenden Woche noch das Landesfinale des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ sowie der Bundeswettbewerb U15 in München auf dem Plan.

Fotos aus Köln unter www.besselrc.de

 

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften U23

2. Platz Senior Vierer mit Steuermann B: Leon Schandl (in Renngemeinschaft)

2. Platz Senior Achter B: Leon Schandl (in Rgm.)

 

Deutsche Jugendmeisterschaften U19

2. Platz Junior Vierer mit Steuermann A: Patrik Schlötel, Patrick Pott (in Rgm.)

2. Platz Junior Achter A: Patrik Schlötel, Patrick Pott (in Rgm.)

4. Platz Junior Doppelvierer A Leichtgewicht: Daniel Makschakow (in Rgm.)

7. Platz Junior Doppelzweier A Leichtgewicht: Daniel Makschakow (in Rgm.)

 

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften U17

5. Platz Junior Vierer ohne Steuermann B: Yannik Brink (in Rgm.)

6. Platz Junior Achter B: Yannik Brink (in Rgm.)

9. Platz Junior Doppelvierer mit Steuerfrau B: Hannes Weide, Jona Lübbing, Sönke Rennekamp, Jannis Becker, Stf. Sarah Lorenz

13. Platz Juniorinnen Doppelvierer mit Steuermann B: Christine Kleegrewe, Nele Kruse, Finja Carstens, Stm. Julius Fabry

13. Platz Junioren Doppelzweier B Leichtgewicht: Timon Wehking, Jannic Sommer (Boot 1), Marius Mindt, Niklas Jäschke (Boot 2)

 

 

Text: Christoph Knost
Fotos: Maren Derlien

DSC_6567.jpg: Leon Schandl (links) qualifiziert sich mit seiner Silbermedaille im Vierer als erster BRC-Ruderer aus Minden für einen Rollsitz bei U23-Weltmeisterschaften.
DSC_8981.jpg: Große Freude über Silber auch beim U19-Vierer mit Steuermann mit den beiden BRC-Athleten Patrik Schlötel und Patrick Pott (2. und 3. von links).
DSC_5291.jpg: Mit einem fulminaten Rennen katapultiert sich der Achter der Regionalgruppe West auf den Silberrang – mit dabei die beiden BRC-Athleten Patrick Pott und Patrik Schlötel (3. und 4. von links).
DSC_1355.jpg: Ausgelassene Freude über die Silbermedaille beim Achter der Regionalgruppe West – mit dabei die beiden BRC-Athleten Patrick Pott und Patrik Schlötel (1. und 2. von links).
DSC_6928.jpg: Nach unglücklichem Halbfinale konnte der „leichte“ A-Doppelzweier mit dem Mindener Daniel Makschakow das B-Finale nach einem exzellenten Rennen gewinnen.