München rockt!

Glänzende Meisterschaften für Mindener Ruderer
BRC-Athleten mit 17 Medaillen auf Münchener Regattastrecke/ 2 WM-Nominierungen

München (knost) Schwer mit Edelmetall behangen machten sich am frühen Sonntagabend die Sportler des Bessel-Ruder-Clubs (BRC) von der Regattastrecke Oberschleißheim im Norden der bayerischen Landeshauptstadt München aus auf den Weg in Richtung Wasserstraßenkreuz. Die Verantwortlichen um die Trainer Martin Meier und Robin Lützkendorf hatten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) auf der Regattastrecke der Olympischen Spiele von 1972 viele tolle Leistungen ihrer Schützlinge erleben dürfen, die fast immer mit Edelmetall gekrönt wurden.

Höhepunkt aus Mindener Sicht waren zwei Nominierungen für die Nachwuchs-Weltmeisterschaften. Den Anfang machte bei den am Samstag stattfindenden Jahrgangsmeisterschaften U23 der B-Senioren (19 bis 22 Jahre) Leon Schandl. Der 18-jährige Abiturient der NRW-Sportschule Besselgymnasium trainiert seit letztem Herbst am Leistungszentrum in Dortmund und überzeugte die Trainer mit zwei Silbermedaillen bei zwei Starts im Vierer mit Steuermann und im Achter. „Aufgrund der Ergebnisse bei der Meisterschaft und der guten Saisonleistungen ist Leon für die U23-Nationalmannschaft nominiert worden. Im Trainingslager in Ratzeburg in dieser Woche wird sich entscheiden, ob er im Zweier ohne Steuermann oder als Ersatzruderer Ende Juli nach Plowdiw/Bulgarien zur U23-WM reisen wird“, so eine sichtlich erfreute BRC-Geschäftsführerin Alina Sachtleben über die weitere Saisonplanung des Mindener Athleten.

Die zweite Nominierung für die Nationalmannschaft erhielt Patrick Pott. Der 17-jährige Ruderer des BRC-Top-Teams – powered by Volksbank Minden hatte sich am Sonntag gemeinsam mit Patrik Schlötel, Steuermann Sebastian Ferling und Ruderern aus Leverkusen und Bonn den Vizemeistertitel im Vierer mit Steuermann und wenige Stunden später unterstützt durch vier Ruderer aus Münster auch die Silbermedaille im Achter bei den A-Junioren (17/18 Jahre) errudert. „Aufgrund seiner überragenden Physis und der Vorleistungen während der Saison ist Patrick von der Junioren-Bundestrainerin für die Nationalmannschaft nominiert worden. Damit ist erstmals seit Alexander Kersten im Jahre 1986 wieder ein Mindener Ruderer für die Junioren-Nationalmannschaft nominiert worden. Mein Dank gilt der hervorragenden Arbeit von Trainer Robin Lützkendorf, der diesen Erfolg ganz maßgeblich zu verantworten hat“, fand BRC-Sportchef Christoph Knost nur lobende Worte für diese Leistung. Im kommende Woche beginnenden Trainingslager in Berlin-Grünau wird sich klären, ob Pott einen Rollsitz im „kleinen“ Deutschlandachter bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Trakai/Litauen Anfang August bekommt.

Zwar nicht um die Qualifikation für die Welttitelkämpfe, aber um Meisterehren ging es bei den leichtgewichtigen A-Junioren. Der Mindener Daniel Makschakow hatte gemeinsam mit Joscha Feder aus Münster im vergangenen Jahr bei den B-Junioren eine Medaille im Doppelzweier ganz knapp verpasst. Die beiden revanchierten sich in diesem Jahr in der älteren Altersklasse mit einem perfekten Rennen und konnten auf den letzten Metern noch eine Kombination aus Berlin und Hamburg überspurten und sich am Siegersteg eine mehr als verdiente Silbermedaille umhängen lassen. Im abschließenden Doppelvierer gemeinsam mit Ruderern aus Köln und Krefeld rollte die Mannschaft um Daniel Makschakow das Feld von hinten auf und hörte im Ziel den dritten Hupton. „Die zweite Medaille auf der DJM war der perfekte Saisonabschluss. Damit war nach den teilweise etwas schwankenden Leistungen sowohl im Zweier als auch im Vierer über die Saison nicht unbedingt zu rechnen“, resümierte Trainer Robin Lützkendorf die gezeigten Ergebnisse.

Für die letzten Mindener Medaillen sorgten die B-Junioren (15/16 Jahre). Der Vierer mit Steuermann in der Besetzung Yannik Brink, Johann Schulze Dorfkönig, Lars Torben Haake, Marius Kruse und Steuerfrau Malin Broich fand über die Vorentscheidungen nur etwas zögerlich in die Regatta hinein. „Im Finale sind die Jungs dann das beste Rennen der Regatta gefahren. Gegen das Boot aus Dortmund war zwar kein Kraut gewachsen, aber mit einer Super-Leistung hat sich die Crew eine mehr als verdiente Silbermedaille errudert“, freute sich Trainer Martin Meier am Siegersteg über die Leistung seiner Mannschaft. Tjark Wehking und Jonas Sommer holten sich wenige Minuten später nach einem extrem spannenden Rennen gemeinsam mit zwei Ruderern aus Hamm die Bronzemedaille im ungesteuerten Vierer. „Damit haben wir erstmals seit 2015 wieder mit zwei Booten des Stützpunktes Westfalen Medaillen in den Vierern geholt“, so das Fazit von Coach Meier, nachdem die westfälische Kombination den Angriff eines Berliner Vierers auf den letzten Metern abgewehrt hatte und sich über Bronze freute.

„Wir können mit den Ergebnissen der diesjährigen DJM mehr als zufrieden sein. Auch die Sportler, die eine Medaille verpasst haben, können mit erhobenem Kopf nach Hause reisen, denn es haben sich alle im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut präsentiert. Nun gilt es vor den Sommerferien noch die Qualifikation für das Bundesfinale „Jugend trainiert“ zu sichern, bevor es für die Sportler in die verdienten Sommerferien geht. Und auf die U19- und U23-Weltmeisterschaften freuen wir uns natürlich sehr!“, so das abschließende Fazit des BRC-Vorsitzenden Michael Gieseking.

Fotos der Meisterschaft unter: www.besselrc.de

Text: Christoph Knost
Fotos: Detlev Seyb

DSC_2093.jpg: Alle hören auf ihr Kommando: Steuerfrau Malin Broin peitscht ihr Team im Junioren-Vierer B (15/16 Jahre) zur Silbermedaille.

DSC_2403.jpg: Alle Körperreserven sind leergeschossen und die Silbermedaille im Junioren-Vierer A (17/18 Jahre) mit den Mindenern Pott/Schlötel und Ferling ist gesichert.

DSC_5286.jpg: Der Junior-Vierer mit Steuerfrau B (15/16 Jahre) vom Bessel-Ruder-Club in der Startphase des Rennens auf der 1.500-m-Strecke mit (vl) Marius Kruse, Lars Torben Haake, Johann Schulze Dorfkönig, Yannik Brink und Steuerfrau Malin Broich.

DSC_6322.jpg: Zieleinlauf der ersten vier Achter des Jahrgangs A (17/18 Jahre) im Finale A mit der Renngemeinschaft unter Mindener Beteiligung (weißes Boot): Silbermedaille!

DSC_9177.jpg: Der langersehnte Moment nach harten Trainingsmonaten: Medaillenvergabe bei der Siegerehrung – hier an Lars Torben Haake aus dem B-Vierer.

DSC_9374.jpg: Starke Vorstellung und Bronzemedaille für den Vierer ohne Steuermann B (15/16 Jahre) der Renngemeinschaft Minden/Hamm mit den Bessel-Athleten Tjark Wehking und Jonas Sommer (2. und 3. v.l.).

DSC_9409.jpg: Herzschlagfinale im “leichten” A-Doppelzweier (17/18 Jahre) für die Renngemeinschaft Minden/Münster mit dem BRC-Ruderer Daniel Makschakow (r): Silber mit 13/100 Vorsprung.
DSC_9912.jpg: Silber im Senioren-Vierer mit Steuermann B und WM-Nominierung für den Mindener U23-Ruderer Leon Schandl (rechts).

DSC_9978.jpg: Das Silberteam vom Junioren-Vierer A (17/18 Jahre) mit den Mindenern Pott, Schlötel und Ferling (weiße Trikots von links) nach der Ehrung am Siegersteg.

 

Unsere Erfolge 2017

Altersklasse U17

Silbermedaille

 Junioren-Vierer mit Steuermann
Yannik Brink, Johann Schulze Dorfkönig, Lars Torben Haake, Marius Kruse, St. Malin Broich

Bronzmedaille

Junioren-Vierer ohne Steuermann (in Renngemeinschaft mit Hamm)
Janis Müller (Hamm), Jonas Sommer, Tjark Wehking, Moritz Bomholt (Hamm)

 

Altersklasse U19

Silbermedaille

Junioren-Vierer mit Steuermann (in Renngemeinschaft mit Leverkusen/Bonn)
Julius Christ (Leverkusen), Patrick Schlötel, Patrick Pott, Julius Lingnau (Bonn), St. Sebastian Ferling

Junioren-Achter (in Renngemeinschaft mit Münster/Leverkusen/Bonn)
Julius Christ (Leverkusen), Patrick Schlötel, Patrick Pott, Julius Lingnau (Bonn), Yannik Sacherer (Münster), Ole Kruse (Münster), Mika Kohout (Münster), John Heithoff (Münster), St. Sebastian Ferling

Junioren-Doppelzweier Leichtgewicht (in Renngemeinschaft mit Münster)
Joscha Feder (Münster), Daniel Makschakow

Bronzemedaille

Junioren-Doppelvierer ohne Steuermann Leichtgewicht (in Renngemeinschaft mit Münster/Krefeld/Köln)
Joscha Feder (Münster), Daniel Makschakow, Jonas Geller (Krefeld), Christoph Arcidiacono (Köln)

 

Altersklasse U23

Silbermedaille

Senioren-Vierer mit Steuermann B (in Renngemeinschaft mit Dorsten/Krefeld/Treis-Karden)
Leon Schandl, Benedikt Oliver Müller (Dorsten), Jacob Schulte- Bockholt (Krefeld), Lukas Geller (Krefeld), St. Jonas Wiesen (Treis-Karden)

Senioren-Achter B (in Renngemeinschaft mit Hamburg/Frankfurt/Dorsten/Dortmund)
Friedrich Dunkel (Hamburg), Paul Gralla (Hamburg), Leon Schandl, Benedikt Oliver Müller (Dorsten), Christoph Bub (Frankfurt), Philipp Nonnast (Frankfurt), Simon Klose (Hamburg), Marc Kammann (Hamburg), St. Felix Heinemann (Dortmund)

 

Weitere Platzierungen:

  1. Platz
    Junioren-Achter B (in Renngemeinschaft mit Hamm)
    Janis Müller (Hamm), Jonas Sommer, Tjark Wehking, Moritz Bomholt (Hamm), Yannik Brink, Johann Schulze Dorfkönig, Lars Torben Haake, Marius Kruse, St. Pia Luppes
  1. Platz
    Junioren-Doppelzweier B Leichtgewicht
    Lennart Eilers, Nikolas Haeffner
  1. Platz
    Junioren-Doppelvierer mit Steuermann B (in Renngemeinschaft mit Münster/Hamm)
    Tobit Gerritsen (Münster), Marian Lübbing, Sebastian Strauß (Münster), Finn Olshof (Hamm), St. Malin Broich
  1. Platz
    Junioren-Doppelvierer mit Steuermann B Leichtgewicht (in Renngemeinschaft mit Münster/Hamm)
    Jan Rieger (Münster), Leonard Heinz (Münster), Henrik Müller (Hamm), Matti Klapdor, St. Paul Seiling (Münster)
  1. Platz
    Junioren-Einer A Leichtgewicht
    Nils Brauns