Go Leon!

Schandl steht im A-Finale der U23-WM

Minden/Poznan (pischke) Geschafft! Der 19-jährige Mindener Leon Schandl vom Bessel-Ruder-Club steht mit seinem Team des Vierers mit Steuermann im Finale der U23-WM im polnischen Poznan. In einem beherzten Rennen konnte sich das deutsche Team im gestrigen Vorlauf einen zweiten Platz mit sechs Zehntelsekunden Rückstand auf die siegreichen Italiener erkämpfen und die Teams aus Neuseeland, Rumänien und Russland auf die Plätze verweisen. Dieser zweite Platz qualifiziert Schandl zum direkten Einzug ins A-Finale am Samstag dieser Woche und erspart der Mannschaft bei hochsommerlichen Temperaturen den kräftezehrenden Umweg über den Hoffnungslauf.

“Wir haben alles auf eine Karte gesetzt, sind das Rennen mit Vollgas angegangen und haben uns nur auf uns konzentriert”, so der völlig erschöpfte Schandl nach dem Rennen. “Diese Taktik hat uns bis zur 1.000m-Marke die Führung gesichert, so dass uns die favorisierten starken Italiener erst auf der zweiten Streckenhälfte überholen konnten. Wir sind überglücklich und freuen uns auf einen packenden Finallauf.” Aus dem zweiten Vorlauf konnten sich die USA und Großbritannien direkt für den Finallauf qualifizieren. Das große Finale wird am Samstag um 15:50 Uhr aus den Startblöcken gehen und live auf www.worldrowing.com übertragen.

 

 

Text: Alexander Pischke
Fotos: Detlev Seyb

DSC_9131.jpg: Leon Schandl (rechts) vom Bessel-Ruder-Club fährt mit seinem Team ins Finale der U23-WM in Poznan/Polen.